easyPRESS Kraftmess-Funktionen


Für flexiPRESS und moduPRESS sind die easyPRESS Kraftmess-Funktionen entwickelt worden, welche auch miteinander kombiniert werden können. Neben den easyPRESS Standardfunktionen sind auch angepasste Funktionen erhältlich.

easyPRESS-Funktionen müssen nur einmal gekauft werden und können somit für identische Pressen weiterverwendet werden. Das macht jede weitere realisierte Servopresse noch günstiger!
 


BASISPAKET EASYPRESS_BASE

Das Basispaket ist Pflicht im Zusammenhang mit den easyPRESS Kraftmess-Funktionen. Zum planbaren Fixpreis erhalten sie eine garantierte Inbetriebnahme und Funktionalität der Servopresse:

  • Abklärung vor Ort bezüglich benötigten Funktionen und vorhandenen Schnittstellen zur SPS
  • Parametrieren der Kraftmess-Funktionen auf Ihre Bedürfnisse
  • Einbinden der Kraftmess-Steuerung comPRESS in Ihre Steuerungsumgebung. Über diverse Feldbusse und E/A können Sie sämtliche Parameter der Steuerung comPRESS von Ihrer SPS aus auslesen, ändern und überwachen, ohne dass Sie comPRESS kennen müssen.
  • Inbetriebnahme und Kurzschulung bei Ihnen vor Ort: Einbindung in die vorhandene übergeordnete Steuerung, Inbetriebnahme der Servopresse und Testlauf der Kraftmessfunktion

POSITIONIEREN AUF WEG EASYPRESS_POS

Einfaches Positionieren auf einen vorgegebenen Weg respektive auf eine Zielposition.


MAKRENBEZOGENES POSITIONIEREN EASYPRESS_MPOS

Kraftgeregeltes Antasten eines Referenzmasses wie z.B. Oberfläche eines Bauteiles. Ab dem Referenzmass wird ein vorgegebenes Differenzmass abgefahren. Dies macht bei Bauteiltoleranzen Sinn.


EINPRESSEN AUF POSITION MIT KRAFTÜBERWACHUNG EASYPRESS_POSF

Einpressfunktion auf eine vorgegebene Position. Anhand eines festgelegten Toleranzbandes wird überprüft, ob die bei der vorgegebenen Position erreichte Einpresskraft im akzeptierten Bereich liegt (ok) oder ob die Kraft über- respektive unterschritten wurde (nok).


EINPRESSEN AUF KRAFT MIT POSITIONSÜBERWACHUNG EASYPRESS_FPOS

Einpressfunktion auf eine vorgegebene Kraft. Anhand eines festgelegten Toleranzbandes wird überprüft, ob die bei der vorgegebenen Kraft erreichte Position im akzeptierten Bereich liegt (ok) oder ob die Zielposition nicht erreicht oder überfahren wurde (nok).
Zusätzlich sorgt ein Kurvenreduktions-Algorithmus für eine zyklische Anpassung der Geschwindigkeit anhand der Ist-Kraft, um ein Kraft-Überschwingen zu verhindern.


REGELUNG AUF KRAFT EASYPRESS_FREG

Einpressfunktion auf vorgegebenen Kraftwert. Die Position bleibt dabei variabel und regelt sich automatisch aus, damit der Kraftwert konstant bleibt.


BRUCHPRÜFUNG EASYPRESS_FRACT

Einpressfunktion mit stetig steigender Kraft, bis ein massiver Kraftabfall registriert wird. Der Stössel stoppt sofort und die zuletzt erreichte maximale Kraft wird gespeichert.


KRAFTVERLAUF MIT HÜLLKURVE EASYPRESS_ENV

Über den definierten Weg werden Sektoren mit maximal und minimal  zulässiger Kraft festgelegt. Sektor für Sektor wird bei der Hubbewegung überprüft, ob die maximale oder minimale Kraft über resp. unterschritten wird.


SCHNEIDEKRAFT-ÜBERWACHUNG EASYPRESS_CUTF

Beim Stanzvorgang wird die Schneidekraft überwacht. Liegt diese über oder unterhalb eines vorgegebenen Toleranzwertes, wird ein nok ausgegeben.


KRAFT LIMITIEREN EASYPRESS_FLIM

Schnelles Anfahren einer vorgegebenen Position, ab welcher dann mit reduzierter Kraft auf Position weitergefahren wird. Die reduzierte Kraft verhindert, dass z.B. teure Werkstücke beschädigt werden, falls aus irgendwelchen Gründen die Kraft unzulässig hoch ansteigt.